Der Fürstenberger Carnevals Club sagt schweren Herzens sämtliche Saalveranstaltungen (Gala-Abend, Karneval der Generationen, Weiberfastnachtsparty, Kinderkarneval und die Rosenmontagsparty) der Session 2021/2022 ab. Angesichts der derzeitigen allgemeinen Lage ist eine Durchführung zum einen schwer umsetzbar und kaum sicher kalkulierbar, zum anderen aber auch nur schwer zu verantworten. Die Aktiven des Vereins und der gesamten Region, allen voran Prinz Janis I. Lange und das Kinderprinzenpaar Lara I. von Rüden und Mattis I. Rörig waren noch am 11.11. mit großer Euphorie in die Session gestartet, umso größer ist jetzt die Enttäuschung über die neuerlichen Absagen. Ob und in welcher Form Aktivitäten zur Karnevalszeit im Februar 2022 stattfinden können und werden, werden wir der aktuellen Lage entsprechend kurzfristig entscheiden und bekanntgeben. Wir hoffen, dass viele Pläne und Ideen einfach nur verschoben werden müssen und wir uns spätestens zur Session 2022/2023 wiedersehen. Bis dahin eine schöne Weihnachtszeit, einen guten Start ins Jahr 2022 und bleibt vor allen Dingen alle gesund.

 

Lang, lang ist es her, dass Karnevalsmusik auf dem Kirchplatz erklungen ist, doch am 11.11. pünktlich um 11.11 Uhr starteten die Fürstenberger Karnevalisten wieder  in die 5. Jahreszeit. Traditionell kündigten  Böllerschüsse und dichter Nebel das Erscheinen der Symbolfiguren des FCC an und diese ließen sich nicht lange bitten. Als hätte es die lange Karnevalspause nicht gegeben, drehten Teufelsgeiger, Bär, Storch und Hoppeditz bei strahlendem Sonnenschein gekonnt ihre Runden über den Platz und durch die Reihen der erschienenen Gäste.  Unter den Klängen des Musikvereins Leiberg ging es zügig zum Familienzentrum Rappelkiste, um das neue Kinderprinzenpaar des FCC zur Proklamation abzuholen. Bevor die Fürstenberger ihr 50. Kinderprinzenpaar bewundern durften, ging der Blick zunächst zurück auf das vergangene Jahr, in dem nahezu alle Veranstaltungen ausfallen mussten und das Kinderprinzenpaar Antonia I. Dridiger und Adrian I. Fertich dennoch bei  vielen kleinen Gelegenheiten Licht in die eher triste Session gebracht hatte. Lara I. von Rüden und Mattis I. Rörig, das neue Kinderprinzenpaar des FCC hatte da schon ein wenig mehr Glück und beide begeisterten mit ihrer Vorstellungsrede die versammelten Karnevalsfreunde. Die jungen Regenten, die vom Vorsitzenden des FCC ihre Prinzenorden umgehängt bekamen,  outeten sich als große Fußballfans, die aber mit genauso großer Vorfreude auf die in wenigen Wochen anstehenden närrischen Termine blicken. Nach einer zünftigen Polonaise mit den Symbolfiguren und dem Kinderprinzenpaar an der Spitze setzte sich der närrische Tross anschließend in Richtung Prinzenresidenz am Brunnsteinweg in Bewegung, wo auch Prinz Janis I. Lange seinen ersten Auftritt als neu gewählter Regent des FCC tadellos meisterte. Den Abschluss der Sessionseröffnung bildete traditionsgemäß das Fischessen in der Gaststätte Vesperthe.

„Der eine kommt, der andere geht,  so ist´s, seit Karneval besteht. Doch diesmal heißt es hier am Karpkestrand, das Narrenvolk bleibt fest in Lange´s Hand“ – so lautet das Motto der Session 2021/2022, verkündet vom neuen Prinzen des FCC,  Janis I. Lange. Zuvor ging es reichlich emotional  zu bei der Proklamation,  schließlich war es eine einmalige Konstellation, als der scheidende Prinz Jörn I. Lange seinem Sohn Prinz Janis I. die Prinzenkette des FCC übergeben konnte. Präsident Uwe Feddermann dankte Jörn Lange für eine wunderschöne, ereignisreiche und überlange Regierungszeit,  die nicht nur wegen der vielen gelungenen Auftritte  von „Elvis“ lange im Gedächtnis bleiben wird. Prinz Janis zeigte aber gleich, dass der Apfel nicht weit vom Stamm fällt und überzeugte bei  seinem ersten Auftritt in der Bütt. Er startet nun mit ebenso großer Vorfreude auf die neue Session wie sämtliche erschienene Gäste in der gut besuchten Schützenhalle, die  vor der Proklamation ein hochkarätiges Showtanzturnier geboten bekamen. Auch wenn die Garde aus Leiberg ihren Auftritt kurzfristig absagen musste, kamen nicht nur die Fans der jeweiligen Gruppen, die von den Moderatoren Andreas Flege und Stephan Coritzius ein ums andere Mal angeheizt wurden,  voll auf ihre Kosten. Und so war es für die Jury traditionell schwierig,  einen Sieger aus den  Tanzgruppen bzw. Garden aus Upsprunge,  Harth,  Rösenbeck,  Warstein sowie von der Großen Belecker Karnevalsgesellschaft und JUKA Belecke auszuwählen. Letztlich fiel die Wahl auf den Showtanz der jungen Damen der Großen Belecker Karnevalsgesellschaft, die sichtlich erfreut den Wanderpokal des FCC aus den Händen von Prinz Janis I. entgegennahmen. Doch nicht nur die Sieger, alle karnevalsbegeisterten Gäste feierten anschließend mit den Loud Neighbours den Auftakt der neuen Session, die am 05.02.2022 mit dem Großen Gala-Abend des FCC  fortgesetzt wird.

Mit großer Vorfreude starten die Fürstenberger Karnevalisten am kommenden Donnerstag in die Session 2021/2022. Nach einem Jahr Zwangspause hoffen nicht nur die Karnevalsfreunde an der Karpke auf eine relativ normale 5. Jahreszeit und die Durchführung der geplanten Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuell geltenden Bestimmungen. Pünktlich am 11.11. um 11.11 Uhr  werden die Symbolfiguren des Fürstenberger Karnevals – Hoppeditz, Bär, Storch und Teufelsgeiger – aus dem Kellergewölbe des Patrimonialgerichts am Kirchplatz erscheinen und den Beginn der neuen Session verkünden. Kurz darauf wird dann das neue, mittlerweile 50. Kinderprinzenpaar des Fürstenberger Carnevals Clubs im Rahmen der Sessionseröffnung proklamiert und seinen ersten nicht nur von ihren Mitschülern mit Spannung erwarteten Auftritt absolvieren. Nach der Zeremonie am Kirchplatz zieht der FCC gemeinsam mit dem Musikverein Leiberg zur Residenz des neuen Prinzen Janis I. Lange an den Brunnsteinweg und anschließend zum traditionellen Fischessen in die Gaststätte Vesperthe, zu dem der Verein herzlich einlädt.

Prinz Janis I. wird am Samstag, 13.11.2021 offiziell in sein Amt eingeführt und proklamiert. Der Repräsentant des Fürstenberger Karnevals verkündet dann auch das Motto, unter das er seine Regentschaft gestellt hat. Umrahmt wird die Proklamation vom 13. Showtanzturnier „It´s showtime“ des FCC. Immerhin 7 Tanzgarden aus Belecke, Leiberg, Upsprunge, Harth, Rösenbeck und Warstein, die nach langer Pause ihre ersten Auftritte absolvieren, wetteifern ab 20 Uhr mit eindrucksvollen Tänzen und aufwendigen Choreografien um den Wanderpokal des FCC, den 2019 die Tanzgarde aus Schwaney gewinnen konnte. Selbstverständlich sind auch die Garden des FCC im Programm vertreten und nach dem Programm sorgen die „Loud Neighbours“ wieder für Stimmung. Der FCC weist darauf hin, daß die Veranstaltungen unter Beachtung der 3G-Regelung durchgeführt werden.