Links Kontakt Impressum Disclaimer Datenschutzerklärung
Rückblick
 

Rosenmontag 2018

Erst die Arbeit , dann das Vergnügen.
So das Tagesmotto für den Rosenmontag 2018, hatte Petrus doch am Morgen schnell noch  einige Zentimeter Schnee als Grußbotschaft geschickt.
Doch wie schon so häufig, konnte sich der FCC auf tatkräftige Hilfe im ganzen Ort verlassen und pünktlich zum Abholen der Majestäten waren die Straßen in Fürstenberg schneefrei.
Zwar hatte das Wetter doch einige Besucher gekostet, doch der Stimmung tat es keinen Abbruch.
Und rechtzeitig zum Start des Umzuges durch das Kinderprinzenpaar Julie I. Hammerschmidt und Leo I. Köhler kam sogar die Sonne raus und ließ die Zugnummern in wunderschönen bunten Farben erstrahlen.
Nach der Schlüsselübergabe von Ortsvorsteher Reimund Günter an Prinz Nico I. Henneken setze sich der närrische Lindwurm zügig in Bewegung.
Angeführt vom Motto der Session und einem überdimensionalen Hausorden des Vereins  präsentierte der FCC fast 70 Zugnummern und war besonders stolz darauf, dass keine der angemeldeten Gruppen, egal ob aus Fürstenberg oder der näheren oder weiteren Umgebung wegen des Wetters kurzfristig abgesagt hatte.
Viele bunte Fußgruppen und sehenswerte Festwagen waren zu bestaunen,  umrahmt von den Musikkapellen und Spielmannszügen aus Fürstenberg, Leiberg, Haaren und Husen. Im Mittelpunkt stand natürlich Prinz Nico I., der mit seinem Prinzenwagen an die früheren Prinzen aus seiner Familie erinnerte und sichtbar viel Spaß bei der Fahrt durch den Karpkeort hatte. Genauso wie die Närrin des Jahres Birgit Hillebrand, die gemeinsam mit den Ehrengästen des Vereins sowie Jubelprinz Heinrich Hennneken auf dem Alten Schafstall des FCC unterwegs war.
Die Zugmoderatoren Stephan Coritzius, Michael Förster, Reinhard Greifenhagen, Wolfgang Ebbers und Uwe Feddermann sprachen sicherlich im Namen aller Besucher den Aktiven auf der Straße ein großes Lob für ihre durchweg sehenswerten Darbietungen aus und freuten sich wie die Verantwortlichen des FCC über einen Zug ohne nennenswerte negative Vorkommnisse.

Besonders erfreulich war auch die zunehmende Verteilung der Besucher am gesamten Zugweg.
Bevor das nächste kräftige Schneeschauer niederging, waren fast sämtliche Zugteilnehmer und Besucher in der Schützenhalle angelangt und feierten mit der Band „Nightlive“ dort und auch sonst in den Gaststätten des Ortes noch bis weit in die Nacht einen gelungenen Rosenmontag im Jubiläumsjahr des FCC.

... zu den Bildern ...

 
Das Rosenmontagsplakat wurde von Charlotte Köster, Schülerin der Sekundarschule Bad Wünnenberg gemalt.